02375 63 98 780

Mo.-Fr. 0-24 Uhr

02375 63 98 780

Mo.-Fr. 0-24 Uhr

Haus modernisieren

Kurz und knapp

Die Modernisierung eines Hauses ist eine spannende Möglichkeit, den Wohnraum an die aktuellen Bedürfnisse und den Lebensstil anzupassen. Unser Zuhause ist nicht nur ein Gebäude; es ist der Ort, an dem wir Erinnerungen schaffen und uns sicher und geborgen fühlen. Mit der Zeit verändern sich jedoch unsere Anforderungen und Wünsche, weshalb es sinnvoll ist, über eine Renovierung nachzudenken. In diesem Blogbeitrag erhalten Sie wertvolle Tipps und Anregungen, wie Sie Ihr Haus modernisieren und es zu einer Oase der Nachhaltigkeit, Effizienz und Ästhetik gestalten können.

Eine intelligente und nachhaltige Renovierung kann Ihr Haus in eine moderne Wohlfühloase verwandeln, die den Anforderungen der Zukunft gerecht wird. Beginnen Sie beispielsweise mit der Investition in Energieeffizienz. Die Verbesserung der Dämmung, der Einsatz energieeffizienter Heiz- und Kühlsysteme sowie die Installation von Solaranlagen können den Energieverbrauch erheblich senken und die Betriebskosten reduzieren.

Smart-Home-Technologie ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Durch die Integration von intelligenten Systemen können Sie Ihr Zuhause effizienter und komfortabler gestalten. Dies umfasst die Steuerung von Beleuchtung, Heizung, Sicherheitssystemen und vielem mehr über Ihr Smartphone oder Tablet.

Offene Grundrisse sind heutzutage besonders beliebt, da sie ein Gefühl von Weite und Zusammengehörigkeit schaffen. Durch das Entfernen von Wänden können Sie den Wohnraum großzügiger gestalten und eine offene Kommunikation zwischen den Räumen ermöglichen.

Eine hochwertige Küche ist oft das Herzstück eines Hauses. Investieren Sie in moderne Geräte, hochwertige Materialien und eine durchdachte Küchenplanung, um nicht nur die Funktionalität, sondern auch die Ästhetik Ihres Zuhauses zu verbessern.

Bei der Auswahl von Materialien für die Renovierung sollten Sie auf Nachhaltigkeit achten. Recycelte, umweltfreundliche und langlebige Materialien tragen nicht nur zur Umweltfreundlichkeit bei, sondern können auch den Charakter und die Wertigkeit Ihres Hauses steigern.

Nicht zuletzt sollten Sie die Außengestaltung Ihres Hauses nicht vernachlässigen. Eine ansprechende Landschaftsgestaltung, Terrassen oder Balkone können den Außenbereich in eine erweiterte Lebensfläche verwandeln.

Die Modernisierung Ihres Hauses bietet die Möglichkeit, es an Ihre Bedürfnisse anzupassen und es zu einem Ort zu machen, an dem Sie sich rundum wohlfühlen. Denken Sie langfristig und investieren Sie in nachhaltige, effiziente und ästhetische Verbesserungen, um Ihr Zuhause fit für die kommenden Jahre zu machen.

Haus modernisieren Symbolbild

Energieeffizienz als oberste Priorität

Energieeffizienz spielt eine entscheidende Rolle bei der Modernisierung eines Hauses und sollte als oberste Priorität betrachtet werden. Hier sind einige weitere Informationen und Tipps zur Steigerung der Energieeffizienz bei der Hausmodernisierung:

  1. Bessere Isolierung
    Die Verbesserung der Gebäudeisolierung ist eine der effektivsten Maßnahmen, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Dies umfasst die Dämmung von Dach, Wänden und Fußböden. Hochwertige Dämmmaterialien sorgen dafür, dass die Wärme im Winter im Haus bleibt und im Sommer draußen bleibt, was zu einer konstanten Raumtemperatur und niedrigeren Heiz- und Kühlkosten führt.
  2. Austausch von Fenstern und Türen
    Alte und undichte Fenster und Türen können erhebliche Wärmeverluste verursachen. Der Austausch gegen energieeffiziente Modelle mit doppelter oder dreifacher Verglasung und guter Abdichtung kann den Energieverbrauch erheblich reduzieren und den Wohnkomfort steigern.
  3. Intelligente Thermostate
    Die Installation eines intelligenten Thermostats ermöglicht die präzise Steuerung der Raumtemperatur und die Anpassung an Ihren Lebensstil. Sie können die Heiz- und Kühlzeiten programmieren und sogar aus der Ferne über Ihr Smartphone steuern, um den Energieverbrauch zu optimieren und Kosten zu senken.
  4. Energieeffiziente Beleuchtung
    Der Wechsel zu energieeffizienten LED-Lampen reduziert nicht nur den Stromverbrauch, sondern verlängert auch die Lebensdauer der Lampen. Die Investition in intelligente Beleuchtungssysteme, die sich automatisch ausschalten, wenn Räume nicht genutzt werden, trägt ebenfalls zur Energieeinsparung bei.
  5. Photovoltaikanlagen
    Wenn Ihr Budget es zulässt, können Sie auch in Solaranlagen investieren. Photovoltaikmodule auf dem Dach erzeugen sauberen Strom aus Sonnenlicht und reduzieren so den Bedarf an konventionellem Strom aus dem Netz. Überschüssiger Strom kann sogar ins Netz eingespeist werden, was zu einer möglichen Einspeisevergütung führt.
  6. Energetische Sanierung
    Neben den genannten Maßnahmen können auch umfassendere energetische Sanierungen in Betracht gezogen werden, wie beispielsweise die Optimierung der Heizungsanlage, die Installation einer Wärmerückgewinnung oder die Nutzung erneuerbarer Energien wie Geothermie.

Die Verbesserung der Energieeffizienz Ihres Hauses hat nicht nur positive Auswirkungen auf die Umwelt, sondern kann auch langfristig erhebliche Kostenersparnisse mit sich bringen. Es ist eine Investition in die Zukunft, die den Wert Ihres Hauses steigert, den Wohnkomfort erhöht und dazu beiträgt, den Energieverbrauch zu minimieren.

Einführung von Smart-Home-Technologie

Die Integration von Smart-Home-Technologie ist ein weiterer wichtiger Schritt bei der Modernisierung Ihres Hauses. Hier erfahren Sie mehr über die Vorteile und Möglichkeiten dieser modernen Lösungen:

  1. Intelligente Beleuchtungssysteme
    Smarte Beleuchtung ermöglicht die Steuerung von Lichtern über Ihr Smartphone oder per Sprachbefehl. Sie können die Helligkeit anpassen, Beleuchtungsszenarien erstellen und sogar Lichter automatisch einschalten, wenn Sie nach Hause kommen. Dies trägt zur Energieeffizienz bei, da Sie Lichter nicht mehr aus Versehen eingeschaltet lassen.
  2. Vernetzte Sicherheitslösungen
    Smarte Sicherheitskameras, Türklingeln und Alarmsysteme bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Zuhause jederzeit zu überwachen und sicher zu halten. Sie erhalten Echtzeitbenachrichtigungen auf Ihr Smartphone, wenn Bewegung erkannt wird, und können auf Live-Videoübertragungen zugreifen, um die Sicherheit Ihres Hauses zu gewährleisten.
  3. Sprachgesteuerte Assistenten
    Sprachgesteuerte Assistenten wie Amazon Alexa, Google Assistent und Apple Siri ermöglichen es Ihnen, Ihr Zuhause durch einfache Sprachbefehle zu steuern. Sie können Fragen stellen, Musik abspielen, intelligente Geräte steuern und sogar Ihr Zuhause automatisieren, indem Sie Routinen erstellen.
  4. Heizungs- und Kühlsysteme
    Intelligente Thermostate ermöglichen die präzise Steuerung Ihrer Heizung und Kühlung. Sie lernen Ihre Vorlieben kennen und passen sich Ihrem Zeitplan an, um den Energieverbrauch zu optimieren und gleichzeitig den Wohnkomfort zu erhöhen.
  5. Smart-Home-Integration
    Die Integration verschiedener Smart-Home-Geräte in ein zentrales System ermöglicht es Ihnen, Ihr Zuhause nahtlos zu steuern. Sie können beispielsweise die Beleuchtung, das Sicherheitssystem und die Heizung über eine einzige App verwalten.
  6. Energieüberwachung
    Smarte Energiemanagementsysteme helfen Ihnen, den Energieverbrauch Ihres Hauses besser zu verstehen und zu optimieren. Sie können den Stromverbrauch einzelner Geräte messen und so herausfinden, wo Einsparungen möglich sind.

Die Einführung von Smart-Home-Technologie kann nicht nur den Komfort und die Sicherheit Ihres Hauses erhöhen, sondern auch zur Energieeffizienz beitragen. Sie ermöglicht es Ihnen, Ihr Zuhause intelligent zu steuern und den Energieverbrauch zu minimieren, was langfristig Kostenersparnisse mit sich bringt. Die Auswahl der richtigen Smart-Home-Lösungen hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Präferenzen ab, aber sie bieten in jedem Fall eine moderne und futuristische Möglichkeit, Ihr Zuhause zu gestalten.

Erfahren Sie mehr über Smart Home Systeme →

Offene Grundrisse für mehr Raumgefühl

Die Entscheidung für offene Grundrisse in Ihrem Haus ist nicht nur eine Frage des Trends, sondern hat auch erhebliche Auswirkungen auf die Raumgestaltung und Atmosphäre. Hier sind weitere Informationen über die Vorteile und Möglichkeiten von offenen Grundrissen:

  1. Raumgefühl und Großzügigkeit
    Offene Grundrisse schaffen ein Gefühl von Weite und Großzügigkeit, da sie verschiedene Wohnbereiche miteinander verbinden und Barrieren beseitigen. Dadurch wirken Räume oft heller und geräumiger.
  2. Soziales Miteinander
    Offene Grundrisse fördern das gesellige Miteinander, da sie Kommunikation und Interaktion zwischen den Bewohnern erleichtern. Während Sie in der Küche kochen, können Sie mit Ihren Gästen im Wohnzimmer sprechen, was das Gefühl von Gemeinschaft stärkt.
  3. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit
    Offene Grundrisse bieten Flexibilität bei der Nutzung des Wohnraums. Sie können den Raum je nach Bedarf für verschiedene Aktivitäten umgestalten, sei es zum Arbeiten, Essen, Entspannen oder Spielen.
  4. Tageslicht und Belüftung
    Offene Grundrisse ermöglichen eine bessere Verteilung von Tageslicht und Luftzirkulation im ganzen Haus. Dies kann den Energieverbrauch reduzieren und ein angenehmes Raumklima schaffen.
  5. Modernes Design
    Offene Grundrisse sind ein Kennzeichen modernen Designs und passen gut zu zeitgemäßer Inneneinrichtung. Sie bieten die Möglichkeit, das Haus auf eine zeitgemäße und ästhetisch ansprechende Weise zu gestalten.
  6. Barrierefreiheit
    Offene Grundrisse sind oft barrierefrei gestaltet, was den Zugang für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen erleichtert. Dies trägt zur Inklusivität des Hauses bei.

Bei der Umsetzung eines offenen Grundrisses ist es wichtig, die Struktur des Hauses und die Belastung tragender Wände zu berücksichtigen. Nicht alle Wände können entfernt werden, da sie für die Stabilität des Gebäudes erforderlich sind. Ein erfahrener Architekt oder Bauprofi kann Ihnen dabei helfen, den besten Plan für Ihre speziellen Anforderungen zu entwickeln.

Offene Grundrisse bieten eine moderne, soziale und flexible Wohnatmosphäre, die den Komfort und die Funktionalität Ihres Hauses steigern kann. Sie schaffen Räume, die zum Leben, Arbeiten und Entspannen einladen, und tragen zur zeitgemäßen Gestaltung Ihres Zuhauses bei.

Das Herzstück des Hauses – die Küche

Die Küche hat sich im Laufe der Zeit zu mehr als nur einem funktionalen Ort zum Kochen entwickelt. Sie ist zu einem zentralen Treffpunkt und einer sozialen Zone innerhalb des Hauses geworden. Bei der Modernisierung Ihres Hauses sollten Sie der Küche daher besondere Aufmerksamkeit schenken. Hier sind weitere Informationen darüber, wie Sie die Küche als Herzstück Ihres Hauses gestalten können:

  1. Hochwertige Geräte
    Investieren Sie in hochwertige Küchengeräte, die nicht nur die Effizienz beim Kochen erhöhen, sondern auch die Langlebigkeit und den Wert Ihrer Küche steigern. Moderne Geräte sind oft energieeffizienter und bieten zusätzliche Funktionen, die das Kochen erleichtern.
  2. Arbeitsflächen
    Die Wahl der richtigen Arbeitsflächen ist entscheidend für die Funktionalität und das Erscheinungsbild Ihrer Küche. Granit, Marmor, Holz und Quarz sind beliebte Materialien für Arbeitsplatten. Sie sollten langlebig, leicht zu reinigen und ästhetisch ansprechend sein.
  3. Durchdachte Gestaltung
    Die Gestaltung der Küche sollte gut durchdacht sein, um den Arbeitsablauf zu optimieren. Ein durchdachtes Layout sorgt dafür, dass alle Bereiche der Küche effizient genutzt werden und ausreichend Stauraum vorhanden ist.
  4. Offene Verbindung
    Wenn möglich, schaffen Sie eine offene Verbindung zwischen der Küche und anderen Wohnbereichen. Eine offene Küche, die in den Ess- oder Wohnbereich übergeht, fördert die Kommunikation und schafft ein offenes und einladendes Raumgefühl.
  5. Multifunktionale Inseln
    Kücheninseln sind äußerst vielseitig und können als zusätzliche Arbeitsfläche, Essbereich oder sogar als Aufbewahrungsbereich dienen. Sie sind besonders nützlich in offenen Grundrissen und können den Raum optimal nutzen.
  6. Beleuchtung
    Die Beleuchtung spielt eine entscheidende Rolle in der Küche. Verwenden Sie eine Kombination aus Unterbauleuchten, Pendelleuchten über der Insel und Deckenleuchten, um eine gut ausgeleuchtete und angenehme Atmosphäre zu schaffen.
  7. Ästhetik und Stil
    Die Küche sollte nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend sein. Wählen Sie Farben, Oberflächen und Stile, die zu Ihrem persönlichen Geschmack und zum Gesamtkonzept des Hauses passen.
  8. Geselligkeit
    Schaffen Sie in der Küche Bereiche, die zum Verweilen und Geselligkeit einladen, wie beispielsweise eine Frühstückstheke oder einen gemütlichen Sitzbereich.

Die Küche ist ein Ort, an dem sich die Familie versammelt, Mahlzeiten zubereitet und Erinnerungen geschaffen werden. Indem Sie in hochwertige Materialien, Geräte und eine intelligente Gestaltung investieren, können Sie die Küche zu einem Ort machen, an dem sich alle gerne aufhalten. Sie wird nicht nur funktional, sondern auch zum ästhetischen Mittelpunkt Ihres Hauses.

Nachhaltige Materialen

Die Wahl nachhaltiger Materialien ist ein wichtiger Schritt bei der Modernisierung Ihres Hauses, um Umweltauswirkungen zu minimieren und ein gesundes Wohnklima zu schaffen. Hier sind weitere Informationen und Tipps zur Verwendung nachhaltiger Materialien:

  1. Zertifiziertes Holz
    Holz ist ein vielseitiger Baustoff, der aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen sollte. Achten Sie auf Holz mit FSC (Forest Stewardship Council) oder PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification) Zertifizierung, um sicherzustellen, dass es aus umweltfreundlichen Quellen stammt.
  2. Umweltfreundliche Farben und Oberflächen
    Verwenden Sie umweltfreundliche Farben und Lacke, die geringe VOC (flüchtige organische Verbindungen) enthalten. Diese Produkte reduzieren die Freisetzung schädlicher Chemikalien in die Raumluft und tragen zur Luftqualität bei.
  3. Dämmstoffe
    Bei der Dämmung des Hauses können Sie auf nachhaltige Dämmstoffe setzen, wie z.B. Zellulose- oder Hanfdämmung. Diese Materialien sind recycelbar, nicht giftig und weisen eine gute Dämmleistung auf.
  4. Recycelbare Baustoffe
    In vielen Renovierungsprojekten können recycelte oder wieder verwertbare Baustoffe verwendet werden. Dies reicht von recyceltem Glas für Fliesen bis zu wiederverwendeten Holzbalken oder Metallwerkstoffen.
  5. Energieeffiziente Fenster und Türen
    Investieren Sie in energieeffiziente Fenster und Türen mit guter Isolierung. Dies trägt nicht nur zur Energieeffizienz bei, sondern kann auch den Komfort und die Lärmminderung erhöhen.
  6. Bodenbeläge
    Wählen Sie umweltfreundliche Bodenbeläge wie Kork, Bambus oder recycelte Materialien. Diese sind nicht nur nachhaltig, sondern bieten auch eine ästhetische Vielfalt.
  7. Wassersparende Armaturen
    Bei der Modernisierung des Badezimmers können Sie wassersparende Armaturen wie Toilettenspülungen und Duschköpfe installieren, um den Wasserverbrauch zu reduzieren.
  8. Solarenergie und grüne Energiequellen
    Wenn Ihr Budget es erlaubt, können Sie in Solarenergie investieren. Die Installation von Photovoltaikanlagen auf dem Dach oder die Nutzung anderer erneuerbarer Energiequellen tragen zur Nachhaltigkeit bei.
  9. Recycling und Entsorgung
    Planen Sie von Anfang an die richtige Entsorgung von Abfällen und recycelbaren Materialien. Das Recycling von Baumaterialien und Abfällen ist umweltfreundlich und kann in vielen Fällen sogar kostengünstiger sein.

Die Verwendung nachhaltiger Materialien und Baupraktiken ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern kann auch langfristig Kostenersparnisse und ein gesünderes Wohnklima schaffen. Sie tragen dazu bei, dass Ihr modernisiertes Zuhause nicht nur zeitgemäß, sondern auch umweltfreundlich ist.

Außenbereich gestalten

Die Gestaltung des Außenbereichs ist ein entscheidender Teil der Modernisierung Ihres Hauses. Ein ansprechend gestalteter Garten oder Außenbereich kann nicht nur den Wert Ihrer Immobilie steigern, sondern auch Ihren Lebensraum erweitern. Hier sind weitere Informationen und Überlegungen zur Gestaltung des Außenbereichs:

  1. Terrasse oder Veranda
    Eine Terrasse oder Veranda ist eine großartige Möglichkeit, den Außenbereich zu nutzen und eine Erweiterung des Wohnraums zu schaffen. Hier können Sie im Freien essen, entspannen und soziale Aktivitäten genießen.
  2. Gartenanlage
    Ein gepflegter Garten trägt nicht nur zur ästhetischen Anziehungskraft Ihres Hauses bei, sondern bietet auch Raum für Gartenarbeit und Erholung im Freien. Pflanzen Sie blühende Sträucher, Bäume und Blumen, um eine grüne Oase zu schaffen.
  3. Nachhaltige Landschaftsgestaltung
    Bei der Gestaltung des Gartens können Sie nachhaltige Landschaftsgestaltung in Betracht ziehen. Dies umfasst die Auswahl von Pflanzen, die wenig Wasser benötigen, die Verwendung von Regenwassersammelsystemen und die Schaffung von Lebensräumen für einheimische Tierarten.
  4. Pool oder Wasserelemente
    Wenn Sie Platz und Budget haben, können Sie einen Pool oder ein Wasserelement wie einen Teich oder einen Brunnen in Ihren Außenbereich integrieren. Dies schafft nicht nur eine erholsame Atmosphäre, sondern bietet auch eine Möglichkeit zur Entspannung und Abkühlung im Sommer.
  5. Terrassengestaltung
    Die Gestaltung der Terrasse kann den Außenbereich maßgeblich beeinflussen. Wählen Sie hochwertige Terrassenbeläge, Möbel und Dekorationen, um eine einladende Atmosphäre zu schaffen.
  6. Außenbeleuchtung
    Die richtige Außenbeleuchtung kann Ihren Außenbereich nachts in Szene setzen und für Sicherheit sorgen. LED-Lampen und Solarleuchten sind energieeffiziente Optionen.
  7. Bewässerungssystem
    Ein effizientes Bewässerungssystem ist entscheidend für die Pflege Ihres Gartens. Tropfbewässerungssysteme oder intelligente Bewässerungssteuerungen können den Wasserverbrauch minimieren.
  8. Bereiche für Unterhaltung und Entspannung
    Denken Sie daran, Bereiche für Outdoor-Unterhaltung und Entspannung zu schaffen, sei es mit einem Grillplatz, Lounge-Möbeln oder einem Kamin.

Die Gestaltung des Außenbereichs ist eine Gelegenheit, Ihren Lebensraum zu erweitern und eine harmonische Verbindung zwischen Innen- und Außenraum herzustellen. Ein schön gestalteter Garten oder Außenbereich kann nicht nur Ihre Lebensqualität steigern, sondern auch den Wert Ihrer Immobilie erhöhen. Es lohnt sich, Zeit und Mühe in die Planung und Umsetzung dieses wichtigen Aspekts der Hausmodernisierung zu investieren.

Häufig gestellte Fragen

Vom BAFA nicht – ein Gebäude muss mindestens 5 Jahre alt sein, damit es förderfähig ist.

Weitere Informationen finden Sie direkt bei der KFW.

Begonnene und beauftragte Maßnahmen sind nicht förderfähig.

 

Hier finden Sie eine Übersicht alle Fördermöglichkeiten mit den entsprechenden prozentualen Fördersummen:

Förderübersicht

Jetzt Förderung sichern

Wie können Sie sicherstellen, dass Sie von den vielfältigen Fördermöglichkeiten profitieren, die für energieeffiziente Maßnahmen bereitstehen?

Unsere Energieeffizienz-Profis stehen Ihnen zur Seite! Wir bieten Ihnen eine kostenfreie Prüfung Ihrer Angebote, um sicherzustellen, dass Sie kein Geld auf dem Tisch liegen lassen. Unsere Experten zeigen Ihnen, wie Sie die Fördermittel optimal nutzen können.

Mit unserer Unterstützung maximieren Sie nicht nur Ihre Energieeffizienz, sondern auch Ihre finanziellen Vorteile – wir helfen Ihnen, die richtigen Schritte zu unternehmen.

Zögern Sie nicht länger und sichern Sie sich Ihre Förderung noch heute.

Ablauf eines Förderantrages mit den Energie-Effizienz-Profis

1. Einholung von Angeboten

Sie haben ein Angebot zu Ihrer anstehenden Maßnahme vorliegen

Unsere Energie-Effizienz-Profis prüfen Ihr Angebot kostenfrei auf eine mögliche Förderfähigkeit.

Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden eine ausführliche Rückmeldung. 1

2. Antrag stellen

Nach einer positiven Angebotsprüfung stellen unsere Energie-Effizienz-Profis Ihren Antrag auf eine staatliche Förderung beim BAFA.

Sofern wir alle nötigen Unterlagen von Ihnen erhalten haben, können wir Ihnen auch hier einen maximalen Bearbeitungszeitraum von 48 Stunden zusichern.

3. Umsetzung der Maßnahme

Sobald wir den sogenannten Zuwendungsbescheid vom BAFA erhalten, können Sie risikofrei Ihre Aufträge vergeben und die Maßnahme beginnen.

Nachdem Sie Ihre Maßnahme vollständig umgesetzt haben, senden Sie uns alle nötigen Unterlagen zu, damit wir für Sie die Auszahlung Ihrer Förderung vorbereiten können. 2

4. Abschluss & Auszahlung

Wenn uns Ihre gesamten Dokumente und Daten vorliegen, stellen unsere Energie-Effizienz-Profis Ihren Abschluss-Antrag bei dem BAFA.

Nach einer positiven Prüfung seitens des BAFA, erhalten Sie einen Festsetzungsbescheid und die Förderzahlung wird freigegeben.

1 Bitte beachten Sie, dass eine begonnene Maßnahme, oder ein bereits erteilter Auftrag jegliche Fördermöglichkeit ausschließt!
2 Sie haben die Möglichkeiten auch vor dem Erhalt des Zuwendungsbescheid mit der Maßnahmenumsetzung zu starten. Dies erfolgt allerdings auf eigenes Risiko.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Förderprogramme

BAFA-Förderprogramme: Finanzierung von Sanierungs­projekten

BEG-Förderung: Finanzierung von Sanierungsprojekten durch BAFA. Erfahren Sie, welche Maßnahmen förderfähig sind, und sichern Sie Ihre Förderung jetzt!
veröffentlicht von
Energie Effizienz Profi
EEP_Header_Startseite_Standbild_03

Sanierungspflicht

Sanierungspflichten für eine nachhaltige Zukunft! Erfahren Sie, wie der hydraulische Abgleich zur Umweltverbesserung & Kosteneinsparungen beiträgt.
veröffentlicht von
Energie Effizienz Profi
foerderantrag

Lüftungsanlage nachrüsten

Investieren Sie in ein gesundes Raumklima: Lüftungsanlage nachrüsten für verbesserte Luftqualität, Energieeffizienz und Wertsteigerung der Immobilie.
veröffentlicht von
Energie Effizienz Profi

Mehr von uns

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, lesen Sie gerne weitere informative Beiträge finden aus unserer Redaktion oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.